Gerne könnne Sie auch telefonisch bestellen 08452 44 10 394

Anmelden

Warum das Tragen von Kontaktlinsen in der Winterzeit die bessere Wahl ist

Winter ohne angelaufene Brillengläser? Ja, es geht! Sie kennen es sicher auch, sobald man einen warmen Raum betritt, ist die Sicht weg. Ihr erster Eindruck ist verschwommen. Schnell werden die Handschuhe ausgezogen und man bemüht sich die Brille abzuwischen. Wenn die Sicht wieder klar ist, bleiben aber von der Brille Abdrücke auf der Nase und an den Kopfseiten.

Wenn man wieder draußen ist, beginnt das Bangen, bloß nicht auszurutschen und hinzufallen, damit die Brille nicht zerbricht. Man könnte sie ja auch in einer Schneeverwehung verlieren, und dann fängt der richtige Stress an – Optiker aufsuchen und neue Brille kaufen. Über Weihnachten haben die Optiker aber oft geschlossen…

Beim Skifahren laufen die Brillengläser immer in der ungünstigsten Situation an oder das Brillengestell drückt unter dem Helm. Kommt Ihnen das Alles bekannt vor? Wie kann man dann aber den Winter mit vollen Zügen genießen?! Ganz einfach! Schaffen Sie sich Kontaktlinsen an! Wir werden die größten Mythen über Kontaktlinsen nun widerlegen.

Große Mythen über Kontaktlinsen im Winter – wir klären auf:

1. Kontaktlinsen können einfrieren

Sie müssen sich von der oben genannten Aussage nicht fürchten. Die Kontaktlinsen nehmen die Temperatur des Körpers an und behalten diese, solange sie eingesetzt sind. Um einen höheren Tragekomfort zu erzielen, empfehlen Experten Augentropfen.

2. Brennende und tränende Augen

Wenn Sie eine Brille tragen, sind Sie es gewohnt, dass Ihre Augen vor dem Wind geschützt sind. Wenn Sie aber Kontaktlinsen tragen, werden sich Ihre Augen genauso verhalten, wie Augen von denjenigen, die keine Brille oder Linsen tragen müssen. In extremen Situationen tränen die Augen (das ist eine natürliche Reaktion), wenn Sie aber Augentropfen benutzen (damit die Augen nicht brennen) wirken Sie gegen. Sie können auch auf Kontaktlinsen mit viel Feuchtigkeit umsteigen, welche die Augen mit genug Feuchtigkeit versorgt. Beim starken Wind koennen Sie z. B. eine Sonnenbrille tragen (diese sind weniger teuer als Sonnenbrillen mit Stärke).

3. Kontaktlinsen-Pflegemittel verlieren Wirkung

Die Hersteller geben zwar an, dass das Pflegemittel bei Raumtemperatur gelagert werden muss, man kann es aber dennoch überall mit hinnehmen! Legen Sie die Pflegemittelflasche in eine Tasche, die dem Frost am wenigsten ausgesetzt wird – am besten in Ihr Handgepäck, das Sie mit ins Auto, den Bus oder den Zug nehmen. Aber Obacht! Das Pflegemittel beginnt jedoch langsam seine Wirkung zu verlieren, nachdem es ca. eine Stunde dem Frost ausgesetzt war.
Zwischenfazit: Kontaktlinsen sind (nicht nur) im Winter die ideale Wahl! Sie laufen nicht an, im Gesicht gibt es keine Abdrücke, sie drücken nicht unter dem Skihelm. Und Sie können verschiedene Sonnen- und Skibrillen tragen.

Tipps für das Tragen von Kontaktlinsen in der kalten Jahrezeit

Da die Luftfeuchtigkeit in den Wintermonaten etwas niedriger ist, haben wir ein paar Tipps vorbereitet, wie man die Kontaktlinsen auch an den kältesten Tagen sicher tragen kann.

  • Wechsel der Kontaktlinsen: Wechseln Sie Ihre Kontaktlinsen immer nach der empfohlenen Tragedauer. Je nach Art der Kontaktlinsen, werden sie täglich, alle zwei Wochen oder monatlich gewechselt. Dank dem regelmäßigen Wechsel ist auch gewährt, dass ausreichend Sauerstoff zum Auge gelangt, um gereizte Augen und unangenehme Gefühle zu verhindern.

  • Gönnen Sie Ihren Augen ab und zu eine Pause: Wenn die Luftfeuchtigkeit über einen längeren Zeitraum zu niedrig ist, tragen Sie ab und zu die Brille. Wir empfehlen die Brille nach einem anstrengenden Arbeitstag aufzusetzen. Das Gefühl gereizter Augen wird somit verringert, was auch durch das Kontaktlinsentragen in den kalten Wintertagen verursacht werden kann.

  • Erholung ist wichtig: Denken Sie daran, dass der Schlaf Ihr bester Freund ist. Der Schaf bedeutet eine sehr wichtige Erholungsphase für Ihre Augen und verringert unangenehme Gefühle zu trockner Augen. Je besser Sie schlafen, um so besser werden Ihre Augen die Kontaktlinsen vertragen. Wenn Sie darauf achten, Ihrem Körper und auch Ihrer Seele Erholung zu gönnen, werden Sie sich den ganze Tag wohlfühlen.

  • Trockene Augen bedeuten auch zu trockene Haut: Wie gleich am Anfang erwähnt, im Winter ist die Luft trockener, somit auch die Augen. Die klimatischen Bedingungen, wie Frost, Schneefall, Wind, Regen, beeinflussen nicht nur die Augen. Auch die Haut ist in diesen Monaten sehr trocken. Setzen Sie Ihre Kontaktlinsen ein, bevor Sie sich mit einer Creme eincremen.

  • Nur das Beste für Ihre Augen: Denken Sie auch daran, dass Ihre Augen im Winter empfindlicher sind. Wenn Sie sich entscheiden Kontaktlinsen zu tragen, seien Sie etwas vorsichtiger. An sonnigen Wintertagen setzen Sie eine Sonnenbrille für den Schutz gegen die UV Strahlen und den Wind.. Meiden Sie auch eine direkte Nähe von Kaminöfen. Wir empfehlen im Zimmer einen Luftbefeuchter aufzustellen.


Wir wünschen Ihnen einen schönen kommenden Winter, ohne angelaufene Brille!

Gefällt Ihnen dieser Artikel? Mit Freunden teilen.

Kommentare

  • Dennis

    Um sich auch nicht mit dem Täglich sauber machen der Linsen zu machen kann man einfach zu <a href="https://www.powerlens.ch/kontaktlinsen/tageslinsen/1-day-acuvue-tageslinsen?c=24">Tageslinsen</a> greifen.

    Antworten

* sind Pflichtfelder

Lesen Sie auch…

Dürfen wir vorstellen: Neue Produkte in unserem Online Shop

Wir bieten ein neues Pflegemittel an, das Sonnenbrillen Angebot haben wir erweitert und noch viel mehr…

Ganzer Beitrag

Do's and Don'ts: Kontaktlinsen zu Halloween

Beim Tragen von Kontaktlinsen gibt es Regeln, die auf jeden Fall befolgt werden sollen..

Ganzer Beitrag

Wie wählt man das richtige Pflegemittel? Beachten Sie diese Kriterien

Wie wählt man das richtige Pflegemittel? Achten Sie auf diese zwei Kriterien

Ganzer Beitrag

Halloween Make-Up Inspirationen für 2018

Diese Make-Up-Inspirationen machen sofort Lust auf Halloween!

Ganzer Beitrag