Genießen Sie unsere kostenlose Lieferung bis zum 28. Mai - gilt für alle Bestellungen von Kontaktlinsen, Sonnenbrillen und Brillen!

Anmelden

Sehschwächen: Was ist Weitsichtigkeit (Hyperopie)? Die Symptome, die Ursachen und ihre Behandlung

Alle Formen von Sehbehinderungen sind unangenehm und einschränkend. Mit Hilfe von Kontaktlinsen und Brillen können Sie jedoch den größten Teil Ihres täglichen Lebens problemlos bewältigen.

Im Rahmen einer Serie über die verschiedenen Arten von Sehstörungen möchte Sie 321Linsen über Beeinträchtigungen wie Kurzsichtigkeit (Myopie), Presbyopie und Astigmatismus informieren.

In diesem Artikel geht es um Weitsichtigkeit, auch Hyperopie genannt.

Was ist Weitsichtigkeit? (Hyperopie)

Menschen mit Hyperopie können aufgrund verschiedener Faktoren wie Alter, Dioptrien und Akkomodations(un)fähig­keit in allen Entfernungen Sehschwierigke­iten haben.

Die Hyperopie, auch Weitsichtigkeit genannt, ist ein angeborener Refraktionsfehler. Wenn Sie unter 30 Jahre alt und weitsichtig sind und einen niedrigen Dioptrienwert haben, können Sie wahrscheinlich in allen Entfernungen gut sehen. Wenn die Weitsichtigkeit nicht korrigiert wird, können Sie zwar gut sehen, aber Sie überanstrengen die Muskeln in Ihren Augen, was zu Müdigkeit oder anderen sehr häufigen asthenopischen Symptomen wie Kopf- und Augenschmerzen, verschwommenem Sehen oder sogar Schwindel führen kann. Bei einer lang anhaltenden, unkorrigierten Weitsichtigkeit nimmt die Fähigkeit, bis zu einer bestimmten Entfernung gut zu sehen, mit der Zeit deutlich ab.

Menschen mit höheren Dioptrien sehen sowohl in der Ferne als auch in der Nähe schlecht. Sofortige Hilfe kann durch das Tragen von Brillne, Kontaktlinsen und Operationen zur Sehkorrektur wie z.B. LASIK geleistet werden.

Kontaktlinsen für Weitsichtigkeit finden

Was sind die Symptome von Weitsichtigkeit?

Wenn Ihre Augen eine Weitsichtigkeit haben, leiden Sie möglicherweise un­ter:

  • Schwierigkeiten bei der Fokussierung auf nahegelegene Objekte
  • Kopfschmerzen
  • verschwommener Sicht
  • müden Augen
  • Ermüdung beim Lesen

Was verursacht Weitsichtigkeit?

Wenn Ihre Augen weitsichtig sind, werden die Lichtstrahlen nicht so gebündelt, wie sie sollten. Aus physikalischer Sicht ist das Auge kürzer als normal. Dies führt dazu, dass das Licht hinter der Netzhaut gebündelt wird, was zu einer verschwommenen Sicht führt.

Normalerweise fokussieren die Hornhaut, also die Außenschicht Ihres Auges und die Linse die Bilder direkt auf der Oberfläche Ihrer Netzhaut, die den hinteren Teil des Auges auskleidet.

Normale Sicht

Hyperopie

Weitsichtigkeit

Hyperopie

Korrektur

Hyperopiekorrektur mit Kontaktlinsen

Wie kann man Weitsichtigkeit behandeln?

Zur Diagnose von Weitsichtigkeit (Hyperopie) genügt eine einfache Augenuntersuchung oder ein Sehtest, den Sie leicht bei Ihrem Augenarzt oder Optiker durchführen können. Kontaktlinsen, Brillen oder refraktive Chirurgie können Ihr Sehvermögen korrigieren.

Bei Weitsichtigkeit enthält das Rezept, das Ihnen Ihr Augenarzt oder Optiker gibt, eine positive Zahl, wie z.B. +3,00. Je höher die Zahl, desto stärker sind die Sehschwäche und die Brille bzw. die Kontaktlinsen.

Gehen Sie zu Ihrem Augenoptiker oder Augenarzt, um einen Sehtest zu machen und bestellen Sie Ihre Linsen auf 321Linsen!



Sie wollen mehr zu uns und unserem Onlineshop erfahren? Die Profis von expertentesten.de haben die Chefredakteurin von 321Linsen interviewt!



Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden!

Leonie ist unser Head of Content. Sie recherchiert medizinische Inhalte, bespricht diese ausführlich mit unseren internen Optikern und kreiert anschließend medizinische Texte für unseren Blog, unseren Glossar und verschiedene Ratgeber. Komplexe optische Sachverhalte verständlich zu machen, ist ihr Spezialgebiet.

Kommentare

    Bisher keine Kommentare...

    * sind Pflichtfelder

    Meistverkaufte Produkte