Gerne könnne Sie auch telefonisch bestellen 08452 44 10 394

Anmelden

Was passiert, wenn ich mit Kontaktlinsen schlafe?

Es ist kein Geheimnis unter allen Kontaktlinsen­trägern, dass es ratsam ist vor dem Schlafengehen die Kontaktlinsen zu entfernen. Schützen Sie sich vor dem bösen Erwachen, denn laut den australischen Wissenschaftlern besteht bei Menschen, die mit Kontaktlinsen schlafen, ein 6,5-fach höheres Risiko an Hornhautentzündung zu erkranken.1

Vier Fakten, die man einfach nicht glauben will

  • Wissenschaftler haben 1.618 Kontaktlin­senträger im Alter von 12 bis 17 Jahren befragt und festgestellt, dass 85% mindestens eine riskante Angewohnheit haben
  • 44% besuchen weniger als einmal im Jahr ihren Augenarzt
  • 30% schlafen mit Kontaktlinsen, währenddessen besteht ein bis zu 6-faches höheres Infektionsrisiko
  • 27% tragen während des Schwimmens ihre Kontaklinsen, obwohl diese sehr anfällig für Bakterien und Keime sind2

Wie schädlich ist das Schlafen mit Kontaktlinsen?

Es hängt ganz davon ab, wie lange Sie schlafen. Wenn Sie z. B. regelmäßig im Bus auf dem Nachhauseweg einnicken oder sich einen Mittagsschlaf (1–2 Stunden) gönnen, schadet das in der Regel nicht. Lediglich ein verschwommenes Sehvermögen und trockene Augen können für kurze Zeit als Folge auftreten.

Wenn Sie hingegen abends mit den Kontaktlinsen einschlafen und demzufolge die Kontaktlinsen die ganze Nacht in den Augen bleiben, kann es etwas problematischer werden. Dabei kann jedoch die Art der Kontaktlinsen entscheidend sein.

Die Silikon-Hydrogel-Linsen verfügen über eine höhere Sauerstoffdur­chlässigkeit, demzufolge sollten die Augen morgens nach dem Aufwachen in Ordnung sein und keine Rötungen etc. aufweisen. Wenn Sie allerdings Hydrogel-Linsen tragen, könnten Ihre Augenlider verklebt sein, brennen und gerötet sein. Im schlimmsten Fall kann sogar die Hornhaut etwas beschädigt sein.
Das Schlafen in Kontaktlinsen steigert das Risiko für eine Augeninfektion um das 6-fache.

Je nachdem in welchem Zustand sich Ihre Augen vor dem Einschlafen befunden haben, kann dies auch essentielle Auswirkungen haben. Das heißt wenn Sie die Kontaktlinsen erst ein paar Stunden vor dem Schlafengehen eingesetzt haben, wird die Reizung am nächsten Tag geringer ausfallen, als wenn Sie die Linsen bereits den ganzen Tag getragen haben. Die Kontaktlinsen haben über die vielen Stunden Unreinheiten angesammelt (wie z. B. Staub) und ungereinigte Kontaktlinsen sind für Mikroorganismen und Allergene ein wahres Paradies. Schützen Sie Ihre Augen vor Entzündungen, denn in diesem Fall ist man oft nicht mehr weit von einer möglichen Bindehautentzündung entfernt.


Quelle: FOCUS Online

Das sollten Sie nach dem Schlafen mit Kontaktlinsen tun

Natürlich ist es nicht ideal, wenn die Kontaktlinsen über Nacht eingesetzt waren, wenn es aber doch zu dieser Situation kommen sollte, empfehlen wir Ihnen auf Folgendes zu achten:

  • Nehmen Sie auf keinen Fall die Kontaktlinse sofort nach dem Aufwachen heraus, auch wenn sich die festgesaugten Linsen am Auge sehr unangenehm anfühlen.
  • Versuchen Sie genügend zu blinzeln, damit die Linse durch die Tränenflüssigkeit hydriert und weicher wird.
  • Wenn sich die Linse immer noch nicht abhebt, verwenden Sie Benetzungstropfen für das Auge. Alternativ können Sie auch Kontaktlinsenlösung oder klares Wasser ins Auge geben.
  • Wenn die Linsen nun weich genug sind, können Sie diese vorsichtig herausnehmen.
  • Versuchen Sie, das Einsetzen neuer Kontaktlinsen so weit wie möglich hinauszuzögern. Wenn Sie eine Brille besitzen, greifen Sie an diesem Tag besten zu dieser.
  • Wenn Sie sich auch nach den Strapazen einigen Stunden unwohl fühlen, wenden Sie sich umgehend an einen Augenarzt.
  • Ihnen passiert das regelmäßig? Dann steigen Sie am besten auf andere Kontaktlinsen um, die besser auf Ihre Gewohnheiten ausgerichtet sind.

Schlafen Sie lieber mit diesen Kontaktlinsen

Wenn Sie zu denen gehören, die dazu neigen vor dem Fernseher oder beim Buch lesen einzuschlafen, dann können Ihre Träume im wahrsten Sinne des Wortes danke der Dauerlinsen wahr werden. Die Dauerlinsen, auch Tag- und Nachtlinsen genannt, sind so konzipiert, dass sie den ganzen Tag getragen werden können und auch über Nacht nicht aus den Augen genommen werden müssen. Sie bestehen aus weichem Silikon-Hydrogel und ermöglichen auch empfindlichen Augen genug Sauerstoff während des Schlafens zu bekommen.

Die Tag- und Nachtlinsen gibt es als 2-Wochen- oder Monatslinsen. Nach dieser Tragezeit werden die Linsen entsorgt. Die Kontaktlinsen wie z. B. die von Biofinity, aus unserem Online-Shop werden Sie mit großer Sicherheit begeistern können. Achten Sie jedoch bitte immer auf eine sorgfältige Reinigung der Kontaktlinsen!

Sind Sie auch schon mal mit Kontaktlinsen eingeschlafen? Teilen Sie uns gerne mit, welche Erfahrungen Sie gemacht haben!


1: www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/22521083
2: http://www.aappublications.org/…ntacts081717

Gefällt Ihnen dieser Artikel? Mit Freunden teilen.

Kommentare

Bisher keine Kommentare...

* sind Pflichtfelder

Lesen Sie auch…

Die meistverkauften Augentropfen im Jahr 2017

Augentropfen beim Tragen von Kontaktlinsen. Welche Augentropfen waren die beliebtesten im Jahr 2017?

Ganzer Beitrag

Für wen sich weiche Kontaktlinsen eignen und was Sie dazu wissen müssen

Weiche Kontaktlinsen schmiegen sich besonders angenehm an das Auge an, werden kaum als störend empfunden und sind besonders flexibel …

Ganzer Beitrag

Tages- oder Monatslinsen kaufen? Preisunterschiede und Tipps

Der durchschnittliche Monatslinsen-Preis ist meist günstiger als der Tageslinsen-Preis. Wenn Sie Monatslinsen kaufen …

Ganzer Beitrag

Diese Kontaktlinsenwerte sollten Sie kennen

Wer sich Kontaktlinsen kaufen möchte, muss seine Kontaktlinsenwerte kennen…

Ganzer Beitrag