Gerne könnne Sie auch telefonisch bestellen 08452 44 10 394

Anmelden

Wie wählt man die richtige Sportsonnenbrille aus?

Wie wählt man die richtige Sportsonnenbrille aus?

Leistungssportler wissen es. Sportbrillen müssen in alle Richtungen einstellbar sein, sie müssen aerodynamisch geformt sein, sie müssen 100%tig die Sehschwäche korrigieren können, am besten nicht anlaufen usw. usw. Wie ist es, aber wenn man kein Leistungssportler ist und den Sport nur zum Spaß betreibt? Kann man überhaupt eine Sportsonnenbrille zum gelegentlichen Joggen, Skifahren, Radfahren, Wandern usw. kaufen? Ja, man kann. Lesen Sie weiter und Sie erfahren mehr zu diesem Thema.

Vergessen Sie niemals: „Die Sicherheit steht an erster Stelle“

Festigkeit, Widerstandsfähig­keit, Funktionalität. Diese drei Parameter sind bei der Wahl der richtigen Sportbrille am wichtigsten. Die Sportbrille muss einen leichten Aufprall aushalten, sie darf nicht auf der Nase verrutschen oder sogar herunterrutschen. Bei einer Beschädigung der Brille darf den Augen keine Gefahr drohen! Kunststofffassungen sind besser als Metallfassungen – die können nach einem Sturz brechen und ins Auge oder Gesicht stechen. Kunstoff (Polycarbonate) wählen Sie auch für die Linsen – im Vergleich zum Glas zerbricht es nämlich zu einem „Grieß“ ohne scharfe Kanten und kann daher die Augen nicht verletzen.

Vergessen Sie nicht den UV Schutz

Im Sommer Radfahren, im Winter Skifahren oder Snowboarden. Oder bevorzugen Sie Wandern oder Golf? Sie alle haben eines gemeinsam – Sie sind immer draußen, immer in der Sonne. Bei der Wahl der Sonnenbrille achten Sie darauf, dass sie einen UV Schutz hat. Nicht nur im Sommer, sondern auch im Herbst und Winter gibt es die UV Strahlen – ein bewölkter Himmel ist für die UV Strahlen kein Hindernis. Im Winter schützt eine richtige Sonnenbrille, mit einem ausreichenden UV Filter, die Augen auch vor den Strahlen, die vom Schnee oder von gefrorenen Flächen reflektiert werden. Eine Sportsonnenbrille ist somit ein idealer Begleiter beim Skifahren und Schlittschuhlaufen. Zum Sport wählen Sie eine Brille mit einem UV Filter 400 – dieser hält die UV-Strahlen im Bereich von 280 bis 400 Nanometern Wellenlänge ab und bietet einen 100%tigen Schutz vor allen gefährlichen UV Strahlen.

Unsere Tipps für eine Sportsonnenbrille?

Sportsonnenbrillen Oakley und Arnette erfüllen alles oben gesagte. Zu dem sind sie vom Design her wirklich gelungen. Diese Sonnenbrillen gibt es für SIE genauso wie für IHN und mit Kontaktlinsen verstehen sie sich hervorragend :)

Gefällt Ihnen dieser Artikel? Mit Freunden teilen.

Kommentare

Bisher keine Kommentare...

* sind Pflichtfelder

Lesen Sie auch…

Hyaluronsäure: Nicht nur für Kontaktlinsenträger ein Wundermittel

Auf den ersten Blick klingt der Name wie ein Zungenbrecher, aber dahinter verbirgt sich ein körpereigenes Produkt …

Ganzer Beitrag

Alles über das Computer Vision Syndrom (CVS)

Computer-Vision-Syndrom auch gennant Syndrom wiederholter Überbelastung oder Syndrom des müden Auges. Wir erkennt man es und wie wird es geheilt?

Ganzer Beitrag

Brille oder Kontaktlinsen: Was ist besser? Vor- und Nachteile im Überblick

Vorteile und Nachteile des Umstiegs von der Brille auf Kontaktlinsen

Ganzer Beitrag

Fakten und Mythen über Kontaktlinsen im Zusammenhang mit Leitungswasser

Kontaktlinsen und Leitungswasser. Fakten und Mythen.

Ganzer Beitrag