Anmelden

Wintersport für Brillenträger: Vorsicht auf der Piste

Es ist wieder soweit. Draußen wird es kalt, die Weihnachtsferien stehen vor der Tür. Viele von uns nutzen auch diese Saison wieder die Chance, ihre Ferien im Schnee zu verbringen und auf Skis oder Snowboards die Piste hinunter zu sausen. Aber wussten Sie, dass die meisten Ski- und Snowboardunfälle durch Sehfehler verursacht werden?

So wichtig ist Ihre Sehhilfe

Fakt ist: 80 Prozent aller Unfälle im Sport ohne Fremdbeteiligung werden durch Seh- und Wahrnehmungsfehler verursacht, auch beim Skisport.
Studien haben gezeigt, dass Fahrleistung und Unfallrisiko direkt mit der visuellen Wahrnehmung zusammen hängen.1 Das heißt, dass, genauso wie im Straßenverkehr, auch während der Abfahrt auf die richtige Sehhilfe geachtet werden muss. Viele von uns tragen beim Skifahren daher ihre Brille. Blöd nur, wenn das Gestell im Weg ist und das Tragen einer Skibrille und eines Helms unbequem wird. Schnell beginnen die Gläser zu beschlagen, die Skibrille passt nicht richtig über die Sehbrille, oder der Helm drückt die Bügel der Brille auf Nase und Ohren. 

Viele Ski- und Snowboarder sind daher ohne Helm und Skibrille unterwegs, um ihre Sehbrille zu tragen. Damit gefährden sie allerdings nicht nur ihre Gesundheit, weil sie schwere Verletzungen im Falle eines Sturzes riskieren. Sie schaden auch ihren Augen, da die Sehbrille in der Regel keinen UV-Schutz bietet. Außerdem kann die Brille das Auge bei einem Unfall schwer verletzen. Skibrillen, so wie Sonnenbrillen, schützen jedoch gegen höhere UV-Strahlung und verbessern die Sicht.2

Was können Sie also tun, um sich zu schützen?

  • Ganz einfach, nutzen Sie Kontaktlinsen unter Ihrer Skibrille

    Schützen Sie sich vor Stürzen und gefährlicher UV-Strahlung! Kontaktlinsen können problemlos unter jeder Skibrille und jedem Helm getragen werden, ohne zu beschlagen oder zu verrutschen. Während die Skibrille Sonnen- und Blendschutz bietet, garantieren die Kontaktlinsen beste Sicht und beugen zahlreiche Unfälle vor.

  • Wählen Sie sauerstoffdur­chlässige Linsen

    Durch die körperliche Anstrengung beim Wintersport kommt es zu einem erhöhten Sauerstoffbedarf. Auch die Hornhaut in den Augen ist davon betroffen. Es empfiehlt sich daher, bei trockener Winterluft oder Wind im Gebirge, Kontaktlinsen zu wählen, die den Augen ausreichend Sauerstoff bieten.

  • Verwenden Sie eine geeignete Skibrille und Sonnenbrille

    Da Schnee im Vergleich zu normalem Boden bis zu 80 Prozent des Lichts reflektieren kann, ist es wichtig, dass Sie eine Sonnebrille wählen, die speziell für den Wintersport entwickelt wurde und mindestens 95 Prozent UV-Strahlen absorbiert.


1 Avermann Contaktlinsen 2 Sueddeutsche Zeitung

Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden!

Kommentare

    Bisher keine Kommentare...

    * sind Pflichtfelder

    Meistverkaufte Produkte