Gerne könnne Sie auch telefonisch bestellen 08452 44 10 394

Anmelden

Wir stellen vor: Markéta Lichterová - Datenanalytikerin

„Es ist schon witzig, wenn ihnen gegenüber ein riesiger Kerl steht, der sie erwürgen möchten und sie möchten ihm in den Schritt treten.“ Nein, Markéta Lichnerová, unsere Datenanalytikerin, möchte Männern nicht wehtun, lt. ihrer Aussage mag sie Männer (ziemlich) gern, sie hat nur ein interessantes Hobby – Kampfkunst „Krav Maga“.

Was ihr noch Spaß macht, was sie bei uns genau macht und wie sie zu uns eigentlich gekommen ist? Lesen Sie weiter und erfahren mehr.

Fünf Fragen an Markéta

Marketa, wie bis du zu Maternia gekommen und welche Erfahrungen bringst du mit?

Nach der Schule habe ich mir überlegt, was ich eigentlich machen möchte. Ein paar Erfahrungen im Bereich der Steuerberatung (mein Hauptfach auf der Uni) hatte ich bereits, aber ich wollte etwas anderes ausprobieren. Da ich auf der Schule schon etwas „verrückt“ war, habe ich mir Statistik ausgewählt. Da war es nur ein kleiner Schritt zur Datenanalyse. Ich wollte mit Daten arbeiten und etwas schaffen. Ich habe es ausprobiert und es hat geklappt. Dazu musste ich natürlich viele neue Sachen lernen, z.B. die vielen analytischen Prozesse, aber lernen muss man im jeden neuen Beruf. Zugeben muss ich aber schon, dass das eine Jahr, das ich bei Maternia arbeite, mich weit nach vorne gebracht hat. Super ist auch, dass wir nicht auf der Stelle treten und immer nach vorne sehen.

Datenanalytiker ist ein Beruf, der erst die letzten paar Jahre aktuell ist. Kannst du uns diesen Beruf etwas näher vorstellen und uns deinen Tagesablauf beschreiben?

Ich denke, dass viele Leute gar nicht wissen, was ich eigentlich genau mache. Auch meiner Familie ist es nicht ganz klar :) Mein Tag beginnt, wie bei den meisten Menschen – ich bekomme eine Aufgebe… z.B. „analysiere den Verkauf von Sonnenbrillen“. Man könnte denken, dass es eine leichte Aufgebe ist, sie hat aber viele Lösungen. z.B. kann ich die Produkte nach der Verkaufszahl, nach dem Ertrag, Marge usw. bewerten. Weiter kann ich sie nach dem Hersteller, der Form der Gestelle, nach der Farbe, nach dem für was sie bestimmt sind, nach der Größe usw. aufteilen. Natürlich kann ich auch die Verkaufszahlen nach Land, Region aufteilen. Das Ergebnis kann somit zwanzig Graphiken und vielen Tabellen enthalten, die ich später präsentieren muss.

Wenn sich einige unserer Leser dazu entschließen würden, auch mit „Daten zu arbeiten“ – welches Studium würdest du empfehlen? Gibt es eigentlich Datenanalytik als Fach?

Eigentlich habe ich mir es selbst beigebracht, aber wählen würde ich ein Studium für Statistik verbunden mit IT. Es gibt viele Lernkurse zu Data-Mining und zu anderen statistischen Methoden. Alle kann ich nur empfehlen. Es werden auch viele Internetkurse angeboten, die frei zugänglich sind, man muss sich nur registrieren. Auch ich habe so begonnen.

Wie sieht es mit deinen Hobbys aus? Bücher, Tanz, Reisen… und auch Krav Maga, eine Kampfkunst des Geheimdienstes in Israel. Für wen würdest du diese Kampfkunst empfehlen und hast du sie auch mal in der Praxis angewendet?

Gerne verkrieche ich mich mit einem Buch, vor allem in den Wintermonaten. Gerade lese ich „Game of Thrones“. Es ist ein schweres Buch. Vor allem, wenn man abends im Bett liest und das Buch fällt einem auf die Nase, nachdem man eingeschlafen ist :) Ich reise und tanze auch sehr gerne. Salsa und ähnliche Tänze haben mich verzaubert. Und auch Tänze bei denen man sich abreagieren kann. Ich garantiere jedem, dass man nach einer durchgetanzten Nacht am nächsten Tag jeden Muskel spürt.
Und Krav Maga? Das erste Training habe ich vor mehr als eineinhalb Jahren absolviert – es war eine gute Entscheidung! Dank Krav Maga habe ich mehr Selbstvertrauen und kann in bestimmten Situationen besser reagieren. Auch wenn ich es in der Praxis noch nicht anwenden musste. Man lernt Messerangriffe abzuwehren, den Angreifer richtig zu treten usw. Oft komme ich nach Hause mit vielen blauen Flecken, schon öfter habe ich auch ganz schön „auf die Nuss“ bekommen, aber so ein Austoben mit Boxhandschuhen ist es Wert.

Die letzte (traditionelle) Frage – was möchtest du unseren Kunden ausrichten?

Ganz einfach, allen wünsche ich nur das Beste und viele zufriedene Einkäufe. Das ist alles. Howgh, Satzende :)

Gefällt Ihnen dieser Artikel? Mit Freunden teilen.

Kommentare

kein Hinweis...

* sind Pflichtfelder

Lesen Sie auch…

Wir helfen Míša! Helfen Sie mit!

Helfen Sie mit für eine spezielle elektronische Brille für Míša zu sammeln.

Ganzer Beitrag

Die jecken sind los - bunte Kontaktlinsen an Karneval

Die jecken sind los – bunte Kontaktlinsen an Karneval

Ganzer Beitrag

Was sollten Sie über das Kontaktlinsentragen im Winter wissen?!

Wechseln Sie Ihre Kontaktlinsen immer nach der empfohlenen Tragedauer.

Ganzer Beitrag

Kontaktlinsen und Schminken. Was man auf keinen Fall tun sollte!

Kontaktlinsen und Schminken. Was man auf keinen Fall tun sollte!

Ganzer Beitrag

Verpassen Sie keine Neuigkeiten.

Zum Newsletter anmelden!