4.91/5.00

Kundenbewertung 4.91/5.00

Anmelden

Stäbchen

Die Stäbchen sind die beiden Arten der spezialisierten lichtempfindlichen Fotorezeptorzellen des menschlichen Auges. Stäbchen sind, anderes als Zapfen, für das Sehen bei geringer Helligkeit spezialisiert, wie z.B. in der Dämmerung. Sie werden aufgrund ihres stäbchenförmiges Aussehens als Stäbchen bezeichnet.

Lichtempfindlichke­it der Stäbchen Im menschlichen Auge sind die Stäbchen mit dem Sehpigment Rhodopsin ausgestattet. Dieses Sehpigment sorgt dafür, dass die Stäbchen im menschlichen Auge am empfindlichsten auf Licht mit der Wellenlänge von ungefähr 500 nm reagieren. Dabei handelt es sich um sogenanntes blaugrünes Licht. Das ist besonders beim Sehen in der Nacht oder aber in der Zeit der Dämmerung wichtig. Farben können mit Hilfe der Stäbchen übrigens nicht unterschieden werden. Dafür sind nur die Zapfen zuständig. In einem menschlichen Auge befinden sich ungefähr 120 Millionen Stäbchen.

Mögliche Erkrankungen • Unterschiedliche Formen der Farbblindheit • Nachtblindheit • Retinitis pigmentosa

Quelle: www.aumedo.de

Kommentare

    Bisher keine Kommentare...

    * sind Pflichtfelder